11 neue Fälle - Inzidenz bei 64

Veröffentlicht am: 19.03.2021

Elf Corona-Neuinfektionen registrierte das Gesundheitsamt des Landkreises Birkenfeld. Davon entfallen fünf auf die Verbandsgemeinde Birkenfeld (4 Männer im Alter von 64, 46, 32 und 29 Jahren, eine 64-jährige Frau), drei auf die Stadt Idar-Oberstein (ein 86- und ein 66-jähriger Mann sowie eine 48-jährige Frau), zwei auf die Verbandsgemeinde Baumholder (34-jährige Frau und 5-jähriges Mädchen) und eine auf die VG Herrstein-Rhaunen (16-jähriger Junge).

Außerdem meldete die US-Army zwei Fälle.

Die 7-Tage-Inzidenz liegt laut Landesuntersuchungsamt vorbehaltlich nachträglicher Korrekturen mit 64,2 weiter über der kritischen 50er-Marke; landesweit beträgt sie 73,9.

Das Klinikum Idar-Oberstein versorgt 4 Covid-19-Patienten und 4 Verdachtsfälle auf Isolierstation. Das Elisabeth-Krankenhaus Birkenfeld behandelt je 1 Verdachtsfall auf Intensiv- und Isolierstation.

Die Verteilung auf die Gebietskörperschaften seit Beginn der Pandemie: Stadt Idar-Oberstein 760, VG Herrstein-Rhaunen 458, VG Birkenfeld 366, VG Baumholder 201.

Von den bislang 1785 Infizierten sind 81 an den Folgen des Coronavirus verstorben, 1502 gelten als genesen und 202 als akut infiziert.

In „häuslicher Absonderung“ befinden sich neben den 202 aktuell Infizierten rund 250 Kreiseinwohner.

Im Impfzentrum Idar-Oberstein fanden bislang 5950 Erst- und 1373 Zweitimpfungen statt, in dieser Woche bisher 813- Erst- und 3 Zweitimpfungen. Am Samstag (20. März) kommt erstmals das Moderna-Vakzin zum Einsatz; 220 Impfdosen stehen zur Verfügung.