Baumpflanzung an der Realschule plus Birkenfeld

Veröffentlicht am: 03.05.2018

Baumpflanzaktion RS plus

Da gab es einiges zu tun beim Pflanzen der Apfelbäume.

25 Apfelbäume wurden kürzlich von Schülerinnen und Schülern der  „Keiner ohne Abschluss-Klasse“ (KoA) der Realschule plus Birkenfeld auf der Rückseite des Gebäudes gepflanzt. Die Pflanzaktion ist eine Kooperation mit dem Ifas-Institut, der Campus Company und dem Obst- und Gartenbauverein Hoppstädten-Weiersbach. Durch notwendige Entfernung des alten Hecken- und Baumbestandes sah der Hang wenig ansehnlich aus.

Deshalb hatten sich der Pädagogische Koordinator der Projekte KoA-Klasse, Schulgarten und Schulbienen, Lars Degener, und seine Schüler Gedanken gemacht, wie man das Gelände in Verbindung mit dem Schulgarten ansehnlich und nachhaltig gestalten kann. Die nun gepflanzten Apfelbäume sind in vielerlei Hinsicht eine gelungene Lösung. Neben der optischen Aufwertung bieten diese Nahrung für die Schulbienen und die künftige Apfelernte kann im nahegelegenen Schulkaffee zu frischem Saft verarbeitet werden. Die Schülerinnen und Schüler der KoA-Klasse packten bei der Pflanzaktion kräftig mit an. Fachkundige Anleitung erfolgte durch die Mitglieder des Obst- und Gartenbauvereins um den Vorsitzenden Kuno Werle. 

Landrat Dr. Matthias Schneider, Schulleiterin Sigrid Schöpfer, Holger Noss für die Verbandsgemeinde und Alois Kandels für die Stadt begrüßten die Pflanzaktion. Neben der optischen Aufwertung des Geländes sind die Bäume eine wertvolle Ergänzung zum Schulgarten und den Bienenstöcken. Hier wird nachhaltig Natur- und Artenschutz betrieben und den Teilnehmern der KoA-Klasse werden zudem wichtige Grundlagen für ihren weiteren Weg vermittelt. Das Projekt „Keiner ohne Abschluss“ bietet Schüler/innen die Möglichkeit in einem freiwilligen 10. Schuljahr ihren Schulabschluss, sowie durch ein ganzjähriges Praktikum einen Ausbildungsplatz zu erwerben. Der Schwerpunkt der KoA-Klasse liegt in der Berufsorientierung.