Projekt "Bewegungsstunden in Kitas" gestartet

Veröffentlicht am: 16.11.2016

Projekt Bewegungsstunden in Kitas

Übungsleiterin Corina Schellenberg und Jürgen Wenig vom Kreisjugendamt mit den kleinen Teilnehmern der Bewegungsstunde.

 Ein in der Zeit von Oktober 2013 bis Juli 2015 in der Verbandsgemeinde Herrstein durchgeführtes Pilotprojekt „Bewegungsschule in Kindertagesstätten“ war ein Erfolgsmodell, das nun auf den ganzen Nationalparklandkreis ausgeweitet werden soll. Eine Abfrage bei den Kindertagesstätten im Zuständigkeitsbereich des Kreisjugendamtes stieß daher auf großes Interesse und Kreissportreferent Klaus Juchem konnte mehrere lizenzierte und in der Kinderarbeit erfahrene Übungsleiterinnen für das Projekt gewinnen. Vergangene Woche fand die erste Bewegungsstunde mit Corina Schellenberg in der evangelischen Kindertagesstätte am Kirchplatz in Birkenfeld statt. Die Stunden sind  insbesondere für die Kinder gedacht und geeignet,  bei denen Defizite vorhanden sind. Durch die gezielte Bewegung erweitern Kinder ihre motorischen und darauf aufbauend ihre geistige Fähigkeiten. Insbesondere im Vorschulalter wird die Grundlage für das Leben und die Persönlichkeitsentwicklung der Kinder gelegt. Weitere Bewegungsstunden finden derzeit in der Kita Sensweiler und in der katholischen Kindertagestätte St. Simon und Juda in Baumholder statt.  Ziel ist es, dass in möglichst vielen Einrichtungen noch in diesem Jahr, aber auch in den Jahren 2017 und 2018 derartige Bewegungsstunden durchgeführt werden. Aufgrund der großen Nachfrage ist das Kreisjugendamt im Moment mit der Koordination und Terminierung beschäftigt, um möglichst zeitnah den Bedarf abzudecken. Ansprechpartner beim Jugendamt des Nationalparklandkreises ist Herr Jürgen Wenig, Tel. 06782/15232.