Zwei weitere Sterbefälle

Veröffentlicht am: 04.02.2021

Leider sind zwei weitere Personen im Zusammenhang mit dem Coronavirus verstorben. Es handelt sich um eine 86-jährige und eine 63-jährige Frau, beide aus Idar-Oberstein.

Es kommen 19 positive Fälle hinzu. Aus Idar-Oberstein neun Personen (vier Frauen 25, 34, 54 und 91 Jahre und fünf Männer 32, 34, 36, 40 und 86 Jahre). Aus der Verbandsgemeinde Herrstein-Rhaunen acht Personen (vier Frauen 38, 57, 62 und 62 Jahre und ein Säugling sowie drei Männer 19, 26 und 63 Jahre). Aus der Verbandsgemeinde Birkenfeld eine Frau 92 Jahre. Aus der Verbandsgemeinde Baumholder ein Mann 29 Jahre. Von den bislang 1564 Infizierten sind 62 an den Folgen des Coronavirus verstorben,

1150 gelten als genesen und 352 als akut infiziert. Seitens der US-Army wurden acht weitere infizierte Personen gemeldet.

Die 7-Tage-Inzidenz beträgt laut Landesuntersuchungsamt vorbehaltlich nachträglicher Korrekturen 114,9 (landesweit: 67,2).

Das Klinikum Idar-Oberstein versorgt 27 Covid-19-Patienten (davon vier auf Intensivstation) stationär und zwei Verdachtsfälle. Das Elisabeth-Krankenhaus Birkenfeld behandelt zwei Covid-Patienten (einer davon auf der Intensivstation) und zwei Verdachtsfälle.

In „häuslicher Absonderung“ befinden sich neben den 352 aktuell Infizierten rund 600 Kreiseinwohner.

Abgelehnt hat das Verwaltungsgericht Koblenz einen Antrag, die aufschiebende Wirkung eines Widerspruchs gegen die von der Kreisverwaltung verfügte Ausgangssperre (gültig von So 31.01. bis So 14.02.) anzuordnen. Das Gericht begründete, dass bei der im einstweiligen Rechtsschutzverfahren vorzunehmenden Interessenabwägung das öffentliche Interesse des Landkreises an einem effektiven Infektionsschutz höher zu gewichten sei als die Interessen des Antragstellers.