Weg frei für gewünschte FOS-Richtung

Veröffentlicht am: 29.10.2013

Gute Nachricht für den Kreis Birkenfeld und den Schulstandort Birkenfeld: An der an der Realschule plus geplanten Fachoberschule (FOS) sind künftig auch andere Fachrichtungskombinationen als die bisher verbindlichen möglich. Darauf hatten die Verantwortlichen in Schule, Politik und Verwaltung gesetzt, als der Kreistag bei seinem richtungweisenden Beschluss Ende August die Kombination Technik mit dem Schwerpunkt Technische Informatik sowie Gesundheit und Soziales mit dem Schwerpunkt Gesundheit favorisierte. Für diese Lösung war natürlich Überzeugungsarbeit zu leisten.

Bislang konnte alternativ zu den drei Fachrichtungen Wirtschaft und Verwaltung, Gesundheit und Soziales mit dem Schwerpunkt Gesundheit sowie Technik mit den Schwerpunkten Metalltechnik oder Technische Informatik nur eine Kombination beantragt werden: die Verknüpfung der ersten beiden (Wirtschaft und Verwaltung sowie Gesundheit und Soziales). Somit konnte Technik nur allein, nicht aber innerhalb einer Kombination angeboten werden.

Unter zwei Bedingungen kann neuerdings davon abgewichen werden: wenn die Schulentwicklungsplanung – wie im Landkreis Birkenfeld – nur eine FOS im Kreis vorsieht und die vorgeschlagene Kombination „nachweisbar mit den Erfordernissen der regionalen Wirtschaftsstruktur begründet wird“. Schon bei ihrer vorgelegten Konzeption berücksichtigten Schule und Kreisverwaltung den Bedarf vor Ort.

„Für den Landkreis Birkenfeld als Schulträger und die Realschule plus in Birkenfeld heißt das nun, dass die Planungen für die Fachoberschule, was die Fachrichtungen betrifft, weitergeführt und zum Abschluss gebracht werden können“, teilt das Ministerium mit.

 Erfreut zeigt sich Landrat Dr. Matthias Schneider, dass dank dieser Änderung des Leitfadens Klarheit besteht und die Vorbereitungen für den bis zum 31. März 2014 zu stellenden Antrag ohne Verzögerungen mit der gewünschten Ausrichtung vorangetrieben werden können. Damit trage das Ministerium auch den spezifischen Problemlagen im hiesigen ländlichen Raum Rechnung, sagte Schneider. Angestrebt ist, die FOS im Schuljahr 2015/16 zu eröffnen.