Mehr Natur im Garten ist gefragt

Veröffentlicht am: 19.06.2011

Trotz des kühlen und mitunter nassen Wochenendes fand der von der Kreisverwaltung organisierte „Tag des offenen Gartens“ wieder regen Zuspruch. 14 Gartenbesitzer beteiligten sich an der Aktion.  

„Doch die Gartenfreunde, an Naturnähe gewöhnt, ließen sich weder von Nässe noch Kälte beirren und schwärmten, wenn auch nicht ganz so zahlreich wie in den Vorjahren, aus, um die sonst üblicherweise verschlossenen grünen und bunten Paradiese ihrer Nachbarn zu besichtigen“, resümierte Eiko Donay in der Nahe-Zeitung.

Nun ruft die Verwaltung wieder zum Wettbewerb „Mehr Natur im Garten“ auf. Dabei prämiert sie Hobbygärtner, die beispielhaft einen großen Beitrag zur Arterhaltung von Pflanzen und Tieren leisten.

Ein Garten soll ein Lebensraum für Menschen wie für Tiere sein. Bedürfnisse des Menschen sind Ordnung, Ästhetik und Erholungsraum, Bedürfnisse der Tierwelt Schlupfwinkel und Nischen sowie Nahrungsquellen. Diese Ziele lassen sich in einem Naturgarten wunderbar miteinander vereinen.

Nach Möglichkeit sollten heimische Wildpflanzen verwendet werden, die Nahrungsgrundlage für die heimische Tierwelt bilden. Der Erhalt alter Bäume bietet natürliche Nist- und Brutplätze.

Mit der Anlegung einer naturnahen Wasserfläche kann man einen Ersatzlebensraum schaffen, da gerade Kleinstgewässer aus unserer Landschaft verschwunden sind.

Im Nutzgarten hilft das Wissen um ökologische Zusammenhänge. Mit der Förderung von Nützlingen kann auf Biozide verzichtet werden.

Gesucht wird also nach naturnahen, im Sinne der Nachhaltigkeit gestalteten Gärten. Neben den ökologischen Grundlagen fließt auch die ästhetische Gestaltung des Gartens in die Bewertung ein.

Teilnahmeberechtigt sind alle Gartenbesitzer im Landkreis Birkenfeld mit Ausnahme der in den bisherigen Wettbewerben mit einem Geldpreis honorierten Gärten.

Die drei Bestplatzierten gewinnen Preise von 500, 300 und 150 Euro.

Mitbürger/innen, die teilnehmen wollen, können bei der Kreisverwaltung einen Anmeldebogen anfordern. Ansprechpartner sind Andreas Schäfer, Telefon 06782/15622, und Kerstin Rogoll, 15623. Zudem besteht die Möglichkeit den Anmeldebogen  im Internet unter www.landkreis-birkenfeld.de abzurufen. Anmeldeschluss ist am 18. August 2011.

Tag des offenen Gartens 2011  

Der Wettbewerb „Mehr Natur im Garten“ und die Aktion „Tag des offenen Gartens“ korrespondieren miteinander. Zum Beispiel präsentierten Petra und Meike Schwinn aus Mörschied, die 2008 bei „Mehr Natur im Garten“siegten, ihren Garten am 18. und 19. Juni zum zweiten Mal beim „Tag des offenen Gartens“. Foto: Eiko Donay