Anerkennung für artenreiche Gärten -

Veröffentlicht am: 06.11.2009

Landrat Axel Redmer ehrte Preisträger in einer Feierstunde


Naturnähe und Artenvielfalt, Gestaltung und Gesamtbild sind die Bewertungskriterien beim Kreiswettbewerb „Mehr Natur im Garten“. Thema in diesem Jahr: Lebensraum und Artenvielfalt. Landrat Axel Redmer begrüßte die Bewerber zur Preisverleihung im Festsaal der Kreisverwaltung und dankte insbesondere den Sponsoren – Kreissparkasse und Landschaftspflegeverband – ohne die der Wettbewerb nicht möglich wäre.

Der Kreischef lobte die Idee, jährlich neue Themen-Schwerpunkte zu setzen, um die Vielfalt der Gartennutzung speziell fordern und fördern zu können und mehr Menschen die Möglichkeit zu geben, an dem Wettbewerb teilzunehmen. Neben den anderen kreiseigenen Wettbewerben „Vorbildliches Anwesen“ und „Unser Dorf hat Zukunft“ sei der Gartenwettbewerb ein wichtiges Instrument, die heimische Wirtschaft und das Handwerk zu unterstützen aber auch die eigenen Stärken herauszuarbeiten und ein familienfreundliches Umfeld zu schaffen und somit die Wohnqualität im Landkreis zu steigern.

Einen Einblick in die mit sehr viel Liebe gestalteten Gärten gab der Leiter der Bau- und Umweltabteilung, Volker Hauschild, der die Bewertungskommission leitete. Detailaufnahmen machten deutlich, mit welchem Ideenreichtum die Wettbewerbsteilnehmer in ihren Gärten Lebensräume für die unterschiedlichsten Tierarten schufen. Dementsprechend schwierig sei die Entscheidung gewesen, so Hauschild.

Als „Artenreichster Lebensraum des Jahres“ bewerteten die Juroren die Anlage von Familie Stefan Schmieden in Schwollen. Einen Scheck über 500 Euro und eine Urkunde überreichte der Kreischef als Anerkennung. Der zweite Preis – 300 Euro und eine Urkunde – ging an Karl und Monika Hierzer aus Herborn. 150 Euro und eine Urkunde überreichte der Landrat an die dritten Preisträger Renate Müller und Daniela Müller-Lorenz aus Weitersbach.

Für alle Teilnehmer spendierte der Landschaftspflegeverband je eine Flasche Apfel-Holunderblüten-Secco und -saft. Eine Anerkennungsurkunde erhielten diejenigen, die nicht unter den Erstplatzierten waren.
Mehr Natur im Garten 2009
Geldpreise überreichte Landrat Axel Redmer (2.v.re.) dank dem Sponsor Kreissparkasse, vertreten durch die Direktoren Joachim Köls (links) und Thomas Späth (rechts), an die Preisträger Stefan Schmieden (1. Platz, 3.v.li.), Monika und Karl Hierzer (2. Platz, 5.u.6.v.li.) sowie Renate Müller und Daniela Müller-Lorenz (3. Platz, 2.u.4.v.re.).