Verdreifachung der Busleistung im Landkreis Birkenfeld: Noch 4 Wochen bis zum Betriebsstart

Veröffentlicht am: 04.07.2022

Zum 1. August geht im Landkreis Birkenfeld ein neues Busnetz an den Start, das bessere Anbindungen, mehr Anschlussoptionen und eine Verdreifachung der Busleistung verspricht.

Mit finanzieller Unterstützung der Aufgabenträger, also den Landkreisen und Kommunen sowie dem Land Rheinland-Pfalz, baut der Rhein-Nahe-Nahverkehrsverbund (RNN) das regionale Busnetz aus.

Zum 1. August geht im gesamten Landkreis Birkenfeld inklusive dem Stadtverkehr Idar-Oberstein das neue Busnetz an den Start. Der RNN führt neue Buslinien ein, ändert zum Teil Linienwege und Haltestellennamen und setzt zusammen mit den Nahverkehrsbetrieben Birkenfeld und Scherer Reisen neue Busse mit moderner Ausstattung ein.

Laut Aussagen von Silke Meyer, Geschäftsführerin des RNN, überzeuge das Konzept vor allem mit einer besseren und schnelleren Anbindung der Region. Aufgrund der neuen Buslinien und einer engeren Taktung verdreifache sich die Busleistung im gesamten Landkreis.

Bessere Anbindung der Region                                           
Das neue Busnetz verbindet ab August erstmals die Eifel und den Hunsrück, sowie Idar-Oberstein und Trier durch schnelle Busverbindungen. Im Landkreis Birkenfeld gibt es ab August drei Highlight-Linien:

- Die Linie 800 Hochwald-Schnellbus: Mit dieser neuen Linie gibt es stündlich von Idar-Oberstein nach Trier eine direkte Verbindung.

- Die Linie 840 Eifel-Hunsrück-Bus: Die Linie vernetzt Idar-Oberstein und Wittlich und nutzt dazu den neuen Hochmoselübergang im Zuge der B50.

- Die Linie 890 Nationalparkbus: Sie durchquert den Nationalpark Hunsrück-Hochwald und verbindet Neubrücke und Rhaunen über das Hunsrückhaus am Erbeskopf und die Wildenburg im 2-Stunden Takt.

Erster Kreisbeigeordneter Bruno Zimmer freut sich auf das neue Konzept und betont die Wichtigkeit des neuen Busnetzes für den Landkreis Birkenfeld: „Ein gut ausgebautes Busnetz ist für vor allem auf dem Land unerlässlich, mit dem neuen Busnetz sind unsere Gemeinden und Städte viel besser miteinander vernetzt.“

Neben den Highlight-Linien gibt es Umbenennungen von Haltestellen, Änderungen von Linienführungen und Einführungen neuer Buslinien im Landkreis Birkenfeld:

- Erstmalig werden in der Region Rufbusse eingesetzt, die gering besiedelten Gebiete erschließen. Eine RufBus-Linie ist beispielsweise die 899, die von Fischbach über Herrstein bis zur Wildenburg fährt.

- Herrstein ist besser mit der Region vernetzt und kann über die Linie 850 und die RufBus-Linien 869, 856 und 899 erreicht werden.

- Birkenfeld und Idar-Oberstein wird durch die Linie 830 stündlich miteinander verbunden.

- Mit der Linie 880 gibt es ab August von Neubrücke Anschluss nach Hermeskeil im 2-Stunden Takt.

- Idar-Oberstein ist Knotenpunkt und erhält mit dem neuen Busnetz neben einem neu durchdachten Stadtverkehr zusätzlich Anbindung an Birkenfeld, Neubrücke, Sien, Rhaunen, Morbach, Wittlich und Herrstein.

- Über die Landkreisgrenzen hinweg sind Kirn und Rhaunen stündlich durch die Linien 860 und 865 vernetzt.

- Die Linie 820 fährt von Reichenbach über Frauenberg nach Idar-Oberstein.

- Die Linie 845 ergänzt in Hettenrodt und Kirschweiler die Linie 840 und in Allenbach die Linie 800.

- Kempfeld und die Wildenburg sind über die Highlight-Linien 890 und 840 im 2-Stunden Takt an die Region angeschlossen.

Der Nationalpark Hunsrück-Hochwald ist erstmalig mit vier Linien an das neue Busnetz angebunden. Dr. Harald Egidi, Leiter des Nationalpark Hunsrück-Hochwald, ist begeistert: „Noch nie war es einfacher, Umweltschutz mit der Faszination Wildnis zu kombinieren! Unsere Gäste  können nun mit dem Bus anreisen, die Natur erleben und dabei gleichzeitig besser schützen. Viele Schulen bräuchten damit keinen Bus mehr zu chartern. Volle Wanderparkplätze könnten vermieden und Gäste ganz neue Strecken wandern“, zählt Egidi einige konkrete Vorteile auf.

Gemeinsames Buskonzept aller Akteure
Als Mobilitätsdienstleister für die Region Rheinhessen-Nahe bringt der RNN 2022 gemeinsam mit den Aufgabenträgern und dem Land Rheinland-Pfalz neue Busnetze an den Start. Nach der Einführung im Frühling im Mainzer Umland steht ab 01. August die Betriebsaufnahme in Birkenfeld und im Laufe des Jahres die Erweiterung des Busnetzes in den Landkreisen Mainz-Bingen und Bad Kreuznach an.

Weitere Informationen
Detaillierte Informationen zu allen Linienerweiterungen, Linienänderungen und umbenannten Haltestellen bekommen Interessierte online auf der RNN-Website (www.rnn.info/mehrbus) oder telefonisch unter 061 32 – 78 96 22 (Mo-Do 9-18 Uhr, Fr 9-16 Uhr).

Bildunterschrift:
Zum 1. August geht im Landkreis Birkenfeld ein neues Busnetz an den Start, das bessere Anbindungen, mehr Anschlussoptionen und eine Verdreifachung der Busleistung verspricht.

Bildquelle: RNN