Landesehrennadel für Heiderose Hügel

Veröffentlicht am: 11.05.2022

Der langjährigen Kreisjagdmeisterin Heiderose Hügel überreichte der 1. Kreisbeigeordnete Bruno Zimmer die Ehrennadel des Landes Rheinland-Pfalz. Schon seit 2001 hat die Idar-Obersteinerin – als erste und bis heute einzige Frau in Rheinland-Pfalz – das Ehrenamt des Kreisjagdmeisters inne. Darauf hatte sie keineswegs hingearbeitet, sondern ließ sich „kurzfristig breitschlagen“, wie sie damals in der Nahe-Zeitung bekannte.

Als Tochter eines Forstbeamten und Jägerin aus Leidenschaft war sie bereits bei ihrer erstmaligen Wahl durch die Jägerschaft sowohl mit den forstlichen als auch mit den jagdlichen Belangen bestens vertraut. Hinzu kamen die im eigenen Unternehmen, der zu dieser Zeit enorm expandierenden Firma Hügel in Birkenfeld, bewiesenen Führungsqualitäten. Mit Sachverstand, Durchsetzungsvermögen, Sozialkompetenz und Ausdauer nehme sie in einer Männerdomäne die mit großer Verantwortung verbundene Funktion hingebungsvoll und gewissenhaft wahr, lobte Zimmer. Bei der Landwirtschaft, die sie auch selbst betreibt, und bei den Jagdgenossenschaften genieße die wichtigste Beraterin der unteren Jagdbehörde hohes Ansehen.

Darüber hinaus leitete sie den Hegering Birkenfeld-Ost sowie den Rotwildring Hochwald und sitzt dem Prüfungsausschuss für die Jägerprüfung vor.   

Mit Fachkompetenz, Ruhe und Verbindlichkeit übe Heiderose Hügel ihr Amt aus, bescheinigte ihr Kirsten Beetz, die sie als Vorsitzende der Kreisgruppe der Jäger acht Jahre begleitete. „Dann habe ich wohl nicht alles falsch gemacht“, kommentierte die neue Inhaberin der Landesehrennadel die Würdigung, die sie überrascht habe. Was während ihrer Amtszeit gelungen ist, hätte sie aber niemals allein geschafft, sondern nur dank einer hervorragenden Zusammenarbeit – auch mit der Kreisverwaltung, sagte die 80-Jährige. Dass Landrat Matthias Schneider von Haus aus ebenfalls Förster und Jäger ist, habe dies natürlich erleichtert.