Ein Quantensprung in Richtung zukunftsfähigem ÖPNV

Veröffentlicht am: 30.05.2022

Am 30.05.2022 hat die Kreisverwaltung Birkenfeld zur Zeichnung der Verkehrsverträge für das neue ÖPNV-Konzept eingeladen

Folgende Verkehrsverträge wurden geschlossen:

Unterzeichnet wurden die Verkehrsverträge zur Vergabe eines öffentlichen Dienstleistungsauftrags zur Erbringung von Verkehrsleistungen im Landkreis Birkenfeld und angrenzenden Gebieten für die Losbündel:

  • LOS 1: Idarbachtal (Scherer Reisen)
  • LOS 2: Herrstein/ Rhaunen (Scherer Reisen)
  • LOS 3: Baumholder (Scherer Reisen)
  • LOS 4: Birkenfeld: (Bietergemeinschaft bkr mobility)
  • LOS 5: Stadtverkehr Idar-Oberstein (Bietergemeinschaft bkr mobility)

LOS 4 und LOS 5 wird an die Bietergemeinschaft der 3 Verkehrsunternehmen, bestehend aus den Verkehrsunternehmen: bkr-mobility Gmbh, Westrich Reisen GmbH und Busunternehmen Zarth GmbH,  vergeben. Die Bietergemeinschaft hat mittlerweile eine Betreibergesellschaft für die Verkehre im Landkreis Birkenfeld gegründet und nennt sich „Nahverkehrsbetriebe Birkenfeld GmbH“.

Im neuen ÖPNV-Konzept sind ca. drei Mal so viele Linienkilometer vorgesehen als bisher im Landkreis bedient wurden. Das Konzept wurde zusammen mit dem Verkehrsverbund RNN und einem Planungsbüro seit ca. 2016 erstellt unter Einbezug vieler Beteiligten (u.a. Verbandsgemeinden).

Für die 6 Regio-Linien im Landkreis (Losbündel 1-3) finanziert das Land die Verkehre über die Zweckverbände Schienenpersonalnahverkehr Süd und Nord. Alle lokalen Linien sowie der Stadtverkehr Idar-Oberstein werden durch den Landkreis Birkenfeld finanziert.

Die Verkehre beginnen am 01.08.2022 und haben eine Vertragslaufzeit von 10 Jahren.

Finanzierung:
Ca. 8 Millionen werden seitens des Landkreises Birkenfeld finanziert. Zusätzlich finanziert der ZSPNV (Zweckverband Schienen-Personen-Nahverkehr) ca. 5 Millionen Euro.
Der Stadtverkehr Idar-Oberstein wird mit ca. 3,7 Millionen Euro über den Landkreis finanziert.