Bei der Göttenbach-Baumpflanzaktion packte auch der Landrat kräftig mit an

Veröffentlicht am: 05.03.2024
Göttenbach-Baumpflanzung

In einer großen Gemeinschaftsaktion wurden auf dem Schulgelände des Göttenbach-Gymnasiums in Idar-Oberstein acht Obstbäume gepflanzt. Vier Apfelbäume, ein Zwetschgenbaum, zwei Mirabellenbäume und ein Kirschbaum ergänzen nun die schon bestehende Obstbaumreihe auf der Wiese neben dem Schulgarten. Das Institut für angewandtes Stoffstrommanagement (IfaS) am Umwelt-Campus Birkenfeld finanzierte im Rahmen der Kooperation mit dem Göttenbach-Gymnasium die komplette Bepflanzung. Bereits seit 2009 findet jährlich unter der Schirmherrschaft des IfaS in Zusammenarbeit mit dem Obst- und Gartenbauverein Hoppstädten-Weiersbach eine Obstbaumpflanzung statt. Dieses Projekt kompensiert die Emissionen, die durch die IfaS-Veranstaltungen am Campus entstehen, der als grünste Hochschule Deutschlands und als „Zero Emission University“ bekannt ist.

Bei der Pflanzung packten alle Anwesenden tatkräftig mit an. Auch Landrat Miroslaw Kowalski krempelte die Arme hoch. Außerdem nahmen die Schülerinnen und Schüler der Natur-AG, die Schülervertreter der SV und Mitglieder des Schulelternbeirats (SEB), Oberstudiendirektorin Manuela Schmitt und weitere Lehrer sowie die Schulhund-AG ebenfalls Schaufeln und Spaten in die Hand.

Wertvolle Hinweise gaben die Vertreter des IfaS. Zum Schluss erhielten die Bäume noch individuelle Namen, und die Natur-AG hat nun die Aufgabe, sich um die weitere Pflege der jungen Obstbäume zu kümmern, damit die Gemeinschaftsaktion im wahrsten Sinne des Wortes bald gute Früchte trägt.

Bildunterzeile:

Auch Landrat Miroslaw Kowalski (Mitte) und Oberstudiendirektorin Manuela Schmitt (links) halfen bei der Baumpflanzaktion am Göttenbach-Gymnasium mit. Foto: Göttenbach-Gymnasium