Kommunalpolitiker wurden geehrt

Veröffentlicht am: 10.07.2019

Ehrungen

Von links: Rudi Röper, Klaus Beck, Landrat Matthias Schneider, Kirsten Beetz und Gerold Lofi.

Mit der Ehrenmedaille in Silber zeichnete Landrat Dr. Matthias Schneider in der konstituierenden Kreistagssitzung seinen ersten Stellvertreter Klaus Beck aus, den er zugleich nach 60 Jahren aus dem öffentlichen Dienst verabschiedete. Die Ehrenmedaille in Bronze erhielten Kirsten Beetz, Gerold Lofi und Rudi Röper.

Klaus Beck gehörte von 1999 bis 2009 dem Kreistag an, übernahm 2009 das Ehrenamt eines Kreisbeigeordneten und stieg 2014 zum 1. Kreisbeigeordneten auf. Diesen Posten gab der 75-Jährige aus Altersgründen ab. Für seinen Nachfolger Bruno Zimmer, der das Mandat niederlegte, rückte er in den Kreistag nach; er fühle sich seinen Wählern verpflichtet, die ihn vom 37. Platz der SPD-Liste auf den 13. Katapultierten, erklärte der frühere Bürgermeister der Verbandsgemeinde Herrstein, der sich auch in zahlreichen Vereinen engagiert hat. Außerdem lobte er die gute und freundschaftliche Zusammenarbeit im Kreisvorstand mit dem Landrat und seinem Beigeordnetenkollegen PeterSimon. „Loyal, ideenreich, väterlicher Ratgeber“ - so beschriebder Kreischef seinen „Vize“, der für ihn ein „dufter Kumpel“ sei.

Kirsten Beetz ist seit 2009 Mitglied des Kreistags und führte seit ihrem Einzug in das Gremium die CDU-Fraktion. Darüber hinaus leitet die langjährige Ortsbürgermeisterin von Oberhosenbach,die von 2007 bis 2011 dem CDU-Kreisverband vorsaß, die Kreisgruppe der Jäger.

Gerold Lofi gehörte dem Kreisjugendhilfeausschuss zunächstals beratendes Mitglied und seit 2004 als stimmberechtigtes Mitglied an. In den letzten beiden Wahlperioden bekleidete der in Langweiler bei Lauterecken wohnende Synodaljugendreferent des Evangelischen Kirchenkreises Obere Nahe die Funktion des stellvertretenden Ausschussvorsitzenden. Als Ruheständler bringt er sich weiter ins Projekt „Demokratie Leben“ ein.

Rudi Röper wirkte 15 Jahre im Sozialausschuss und 10 Jahre im Kreisrechtsausschuss mit. Über Jahrzehnte betätigte er sich als Schiedsmann, im Gemeinderat seines Heimatorts Hottenbach und im Verbandsgemeinderat Rhaunen. Ferner ist er für den Nationalparklandkreis ehrenamtlicher Richter am Sozialgericht Mainz.