"Die Schönheit der Nahe" - Fotoausstellung noch bis 23. Januar zu sehen

Veröffentlicht am: 19.12.2018

Auf große Resonanz stieß die Vernissage zur Ausstellung „Die Schönheit der Nahe“ in der Birkenfelder Art-Gallery 64.

Die Interessierten „stapelten“ sich zur Eröffnung der Fotoausstellung, die die Schätze der oberen Nahe zutage fördert und die Besucher mit auf eine Reise von der Quelle bei Selbach bis zur Mündung bei Bingen nimmt. Der Nahedurchbruch bei Nohen, Motive entlang des Gewässerlehrpfades bei Hoppstädten-Weiersbach oder der Traumschleifen „Gräfin Loretta“ und „Rund um die Kama“ gehören zu den Motiven.

Zum einen gewann Landrat Dr. Matthias Schneider sieben profilierte Naturfotografen, die oft an und in diesem Flussabschnitt mit ihrer Kamera unterwegs sind: Jürgen Cullmann aus Schwollen, der ausschließlich Schwarz-Weiß-Bilder zeigt, Gerhard Cullmann aus Idar-Oberstein, Gerhard Ding und Gerd Schunck aus Birkenfeld, Diana Grandmaire aus Buhlenberg, Horst Schulz aus Berglangenbach und Sebastian Caspary aus Dienstweiler. Zum anderen lobte Scheider einen dank der Unterstützung der Kreissparkasse mit insgesamt 1000 Euro dotierten Wettbewerb aus, den der 18-jährige Jonas Klein aus Abentheuer gewann. Sein Foto vom Eisenbahnviadukt in Kronweiler ziert den Heimatkalender 2019. Zudem konnte er mit einem weiteren Bild den 7. Platz belegen.

Auf den weiteren Plätzen landeten Petra Klein aus Sensweiler (Plätze zwei und zehn), Michael Hoferichter aus Hoppstädten-Weiersbach, Klaus-Dieter Lang aus Niederhosenbach, Isolde Loew aus Birkenfeld, Werner Grammes aus Sonnenberg, Monika Fritsch aus Veitsrodt und Matthias Loch aus Nohen.

Die Jury um den Landrat, Sima Khosharay (Art-Gallery), NZ-Redaktionsleiter Stefan Conradt sowie die Kunsterzieherinnen und Künstler Marianne Bötel-Schmidt und Karin Waldmann, hatten keine leichte Arbeit, wie dieser betonte. Die Qulität sei sehr hoch gewesen, so Schneider in seinen einführenden Worten.

Insgesamt hatten mehr als 40 Teilnehmer rund 250 Fotos eingereicht. 65 davon sind noch bis 23. Januar in der Art-Gallery zu sehen zu den Öffnungszeiten des Café Artechino, täglich von 9 bis 19 Uhr. Die Bilder sind auch käuflich zu erwerben.

DSC_3320

Die profilierten Naturfotografen Horst Schultz, Gerhard Ding, Gerd Schunck, Jürgen Cullmann, Gerhard Cullmann, Diana Grandmaire und Naciye Firat von der Art-Gallery.

DSC_3328

Sabastian Caspary (rechts) und Gerd Schunck im Gespräch mit Landrat Dr. Matthias Schneider.