Klimaschutz

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

herzlich willkommen auf der Website des Nationalparklandkreises zum Thema „Klimaschutz im Nationalparklandkreis Birkenfeld“.

Am 23. August 2014 ist das Landesgesetz zur Förderung des Klimaschutzes (Landesklimaschutzgesetz – LKSG) in Kraft getreten.

Das Klimaschutzgesetz trifft insbesondere folgende Regelungen:

„…die Gesamtsumme aller Treibhausgasemissionen in Rheinland-Pfalz soll bis zum Jahr 2020 um mindestens 40 Prozent im Vergleich zum Basisjahr 1990 gesenkt werden. Bis zum Jahr 2050 wird eine Reduktion der Treibhausgasemissionen um 100 Prozent, mindestens jedoch um 90 Prozent, angestrebt….“

Der Nationalparklandkreis Birkenfeld hat sich ebenfalls mit dem Thema Klimaschutz auseinander gesetzt. Ein sogenanntes „integriertes  Klimaschutzkonzeptes“  wurde für den Nationalparklandkreis erstellt. Zur Umsetzung der prioritären Maßnahmen des Klimaschutzkonzeptes wurde im November Sebastian Retzler als Klimaschutzmanager eingestellt. Mit dem Klimaschutzkonzept wurden für den Landkreis Birkenfeld Potenziale, Maßnahmen und damit einhergehend positive ökonomische, ökologische und soziale Effekte im Bereich Energieeffizienz und  Energieeinsparung sowie der Einsatz Erneuerbarer Energien aufgezeigt. 

Das Klimaschutzkonzept umfasst im Wesentlichen folgende Punkte:

 
  • Energie- und Treibhausgasbilanzierung (aktuell)
  • Wirtschaftliche Auswirkungen aktuell
  • Potentiale zur Energieeinsparung und –effizienz
  • Potentiale zur Erschließung der verfügbaren erneuerbaren Energien
  • Maßnahmenkatalog
  • Energie- und Treibhausgasbilanzierung (Szenarien)
  • Wirtschaftliche Auswirkungen 2020 und 2050
  • Konzept Öffentlichkeitsarbeit
  • Konzept zum Controlling
Klimaschutz - Logo  

Das komplette Klimaschutzkonzept zum Download als PDF.

Kommunaler Klimaschutz als Wegweiser für die Zukunft:

Kommunaler Klimaschutz kann den Klimawandel einleiten
Folgen des Klimawandels sind in u.a. in Form von Witterungseinflüssen immer mehr spürbar. Die Kommunen sind aufgefordert sich an den Klimawandel anzupassen. Deswegen gilt es, mit ausgewählten Maßnahmen zur Verbesserung des Klimaschutzes beizutragen und sich vor den Folgen des Klimawandels zu schützen.

Klimaschutz als „Motor“ für Kommunale und regionale Wertschöpfung
Klimaschutzmaßnahmen können zu regionaler Wertschöpfung genutzt werden. Je nach Maßnahme können Unternehmen und Kommunen enorm davon profitieren, z.B. Holzenergienutzung aus den Kommunalwäldern oder durch Gewebesteuereinnahmen der Standortkommunen für Windkraftanlagen. Versorgungsicherheit ist gewährleistet,  da man auf ein Import von fossilen Energieträgern nicht mehr angewiesen ist.

Klimaschutzmanagement  und Energiemanagement helfen kommunale Haushalte zu entlasten
Klimaschutzmanagement und Energiemanagement führen zu einer Verringerung der CO2-Emissionen und entlasten kommunale Haushalte. Nur wer seine Schwachstellen kennt, kann diese durch geeignete, effizientere Maßnahmen ersetzen. Durch diese Maßnahmen werden Energiekosten, sowie auch Treibhausgasemissionen eingespart und stellen so einen wichtigen Beitrag zur Haushaltskonsolidierung dar.

Selbst durch  nicht- und geringinvestive Maßnahmen können sich Energieverbräuche und Energiekosten senken lassen. Bei Strom bis zu 10%, bei Heiz- und Warmwasserverbrauch bis zu 15%. Umfangreiche Maßnahmen haben sogar eine weitaus höheres Einsparpotential:  Bei Strom bis zu 20% und bis zu 50% bei der Wärme.

Kommunen agieren als Vorbild und motivieren zum Klimaschutz
Der Nationalparklandkreis Birkenfeld verfolgt das Ziel, die Bürgerinnen und Bürger zu sensibilisieren, mitzunehmen und anhand von umgesetzten Klimaschutzmaßnahmen die Vorteile aufzuzeigen. Dadurch erhoffen wir uns, dass Sie als  Einwohner/-innen, Gewerbetreibender, Unternehmen und Verein aktiv zum Klimawandel mit beitragen, um einer klimafreundlicheren Zukunft entgegen zu sehen!

Klimaschutz - Initiative









zuständiges Amt:

Schneewiesenstraße 25, 55765 Birkenfeld






Ansprechpartner:

Ansprechpartner
Email vcard Name Telefon Fax
Email an Retzler, Sebastian schreiben Die Visitenkarte des Ansprechpartners Retzler, Sebastian herunter laden Telefon 06782-15725 Fax 06782-1555725