Hochschulstandort Landkreis Birkenfeld

Logo UCB Umwelt-Campus Birkenfeld

... mehr als eine Hochschule

Luftbild UCB 2105

Kleine Gruppen, modernste Einrichtungen und internationale Kontakte sind drei von vielen Argumenten, warum ca. 2.700 Studierende am Umwelt-Campus in Birkenfeld in den Fachrichtungen Umwelt- und Betriebswirtschaft, Wirtschafts- und Umweltrecht, Umweltplanung, Informatik, Maschinenbau, Verfahrenstechnik und Physik und Energietechnik studieren.

Studium

1996 als Konversionsprojekt gegründet, bietet der Umwelt-Campus Birkenfeld (UCB) heute eine einzigartige Kombination umweltorientierter interdisziplinärer Studienangebote in 11 Bachelor-Studiengängen, 4 Dualen Bachelor-Studiengängen und 12 Master-Studiengängen an. Die Studierenden werden durch eine vernetzte Struktur der Ausbildung mit vielen studiengangübergreifenden Projekten zu ausgewählten Problemstellungen auf ihren Beruf vorbereitet. Mit umweltorientierter und praxisnaher Ausbildung haben die Absolventen ausgezeichnete Perspektiven auf einem internationalen und dynamischen Markt.

UCB neu

Forschung

Mehr als 215 Beschäftigte, davon 56 Professorinnen und Professoren arbeiten am Umwelt-Campus und bieten vielfältige fachliche Kompetenzen. Ergänzt durch 4.000 Quadratmeter Forschungsfläche mit modernsten Labor- und Forschungseinrichtungen ist der Umwelt-Campus damit auch ein starker Partner für Wirtschaft und Verwaltung. Zur Bündelung wissenschaftlicher Aktivitäten wurden bereits eine Reihe von Instituten und Kompetenzzentren wie z. B. das Institut für angewandtes Stoffstrommanagement (IfaS), Institut für Mikroverfahrenstechnik und Partikeltechnologie (IMiP), das Kompetenzzentrum Brennstoffzelle Rheinland-Pfalz oder das Umberto Competence Center Birkenfeld (UCC) gegründet. Unter deren Dach werden in erheblichem Umfang Drittmittel aus Forschungs- und Industrieprojekten eingeworben.

Kommunales und privates Engagement

 

Eine Birkenfelder Besonderheit stellt das ausgeprägte kommunale und private Engagement dar, das den Aufbau und den Ausbau der Hochschule begleitet.

Der Zweckverband Umwelt-Campus, getragen von der Verbandsgemeinde Birkenfeld, der Gemeinde Hoppstädten-Weiersbach und der Stadt Birkenfeld, unterstützt die Sitzgemeinde bei der Entwicklungs- und Bauleitplanung und nimmt notwendige Erschließungs- und Ausbaumaßnahmen vor. Dazu gehören zum Beispiel der Ausbau des Regionalbahnhofs Neubrücke und der Bau der Sportstätten.

Die Campus Company GmbH kümmert sich um die Liegenschaften und das Gebäudemanagement, vor allem Wohnheime, Innovations- und Gründerpark sowie Gästehaus.

Zudem unterhält die teilprivatisierte Gesellschaft, an der Land und Kommunen beteiligt sind, eine Akademie mit Kursen für öffentliche Auftraggeber und hochwertigen Weiterbildungsangeboten, beköstigt die Studierenden, berät sie in Rechtsfragen, organisiert kulturelle und sportliche Veranstaltungen.

Die Freunde der Hochschule Umwelt-Campus Birkenfeld unterstützen den Campus sowohl ideell als auch materiell. Zum Beispiel fördert der gemeinnützige Verein Maßnahmen zur Verzahnung zwischen der HS und der heimischen Wirtschaft, gewährt zinslose Darlehen für Auslandssemesteraufenthalte, begleitet die „Flying Days" zum Semesterbeginn, wirkt bei den Absolventenfeiern mit und trägt mit Spenden zum Ausbau der Campus-Bibliothek bei.

 

Umwelt-Campus Birkenfeld
Campusallee
55768 Hoppstädten-Weiersbach
Tel. +49 6782 17- 18 19
Fax +49 6783 17- 13 17

 

Fachhochschule f. Edelstein- und Schmuckdesign Idar-Oberstein

Die Fachrichtung Edelstein- und Schmuck des Fachbereichs Gestaltung der Hochschule Trier wurde 1986 in Idar-Oberstein gegründet. Seitdem hat sich das Studienangebot kontinuierlich weiterentwickelt. Seit dem Sommersemester 2008 besteht das Studienangebot aus einem Bachelor und einem Masterstudiengang im Fach Edelstein und Schmuck (ES). Seit dem Wintersemester 2013/2014 hat die Fachrichtung Edelstein und Schmuck drei, ihres Fachs europaweit einzigartige "Fine-Arts-Studiengänge" akkreditiert: der „Bachelor of Fine Arts“ und zwei englischsprachige Masterstudiengänge. Als Besonderheit gilt der weiterbildende „Master of Fine-Arts“, der beruflich qualifizierten BewerberInnen ohne Bachelorabschluss das Masterstudium ermöglicht.

Das sechssemestrige Bachelorstudium bietet eine solide Ausbildung mit einer umfassenden Fächerpalette. Die im Bachelor erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten können in dem sich anschließenden viersemestrigen Masterstudiengang erweitert werden. Er bietet eine spezialisierte Forschungsvertiefung und schließt mit dem „Master of Fine Arts“ ab. Das Studium findet in einem fachlich hochspezialisierten Umfeld statt – der Standort Idar-Oberstein ist europaweit einmalig. Auch haben Stadt, Kreis und Hochschule in den vergangenen Jahren gemeinsam ein umfangreiches Kulturprogramm zum Thema zeitgenössischer Edelstein und Schmuck mit vielen Ausstellungen und Symposien sowie ein Artist-in-Residence-Programm aufgebaut.

Hochschule Trier, Fachrichtung für Edelstein- und Schmuckdesign am Campus Idar-Oberstein

Hochschule Trier, Fachrichtung für Edelstein- und Schmuckdesign am Campus Idar-Oberstein
Vollmersbachstraße 53a
55743 Idar-Oberstein
Tel.  +49(0)6781/9463-0
Fax +49(0)6781/9463-63
Web: 

 

umwelt campus ucbDie Campus Company GmbH ist privater Dienstleister auf dem Standort Umwelt-Campus Birkenfeld. Unser Ziel ist es, den Campus über den Lehrbetrieb hinaus auch für Firmen und Privatpersonen attraktiv zu gestalten sowie marktnahe Weiterbildungen für Firmen und Institutionen anzubieten. Dabei beschränkt sich unser Tätigkeitsfeld nicht auf Birkenfeld. Vielmehr sind wir landes- und bundesweit tätig.


Wir bieten Dienstleistungen in folgenden Geschäftsfeldern:

- Weiterbildung und Seminarraumvermietung
- Veranstaltungsorganisation
- Übernachtungsmöglichkeiten direkt auf dem Campus
- Know-how-Transfer aus der Fachhochschule
- Büro- und Gewerbeflächen - nicht nur für Gründer

 

Campus Company GmbH
Gebäude 9935 Campusallee
55768 Neubrücke

Telefon: +49 67 82 17 10 00
Fax:       +49 67 82 17 11 00
E-Mail:    Service@campus-company.eu
Internet: http://www.campus-company.eu/