Kreistag gegen Windräder am Nationalpark

Veröffentlicht am: 02.01.2017

Mit 18:15 Stimmen bei drei Enthaltungen beschloss der Kreistag in seiner Haushaltssitzung eine Stellungnahme im Annhörungs- und Beteiligungsverfahren zur Fortschreibung des Landesentwicklungsprogramms (LEP) IV. Demnach soll die Aufstellung von Windenergieanlagen in einem Bereich von fünf Kilometern zur Nationalparkgrenze nicht mehr erlaubt sein. Zudem forderte der Kreistag eine landesweite Kartierung der Vorkommen windkraftsensibler Brutvögel und der Vogelzugkorridore.

Im Entwurf legte die Landesregierung unter anderem zusätzliche Gebiete fest, in denen keine Windräder mehr errichtet werden dürfen. Zum Beispiel wären in den Kernzonen der Naturparks keine Windräder mehr erlaubt. Die Mindestabstände zu Wohngebieten würden auf 1000 Meter und bei einer Anlagenhöhe von mehr als 200 Metern auf 1100 Meter angehoben.

Kritische Stimmen kamen aus den Reihen von SPD und FLKB.