Drei Ehrenmedaillen verliehen

Veröffentlicht am: 12.12.2016

 Mit der Ehrenmedaille des Nationalparklandkreises zeichnete Landrat Dr. Matthias Schneider in der jüngsten Kreistagssitzung drei Persönlichkeiten aus.

 Die silberne Ehrenmedaille ging an Heidi Schappert, die sich seit einem Vierteljahrhundert in der Kreispolitik engagiert. Von 1989 bis 2011 gehörte die langjährige Ortsbürgermeisterin von Mittelreidenbach dem Kreistag an. Als stellvertretende Vorsitzende der CDU-Fraktion und Mitglied wichtiger Ausschüsse zählte sie zu den Aktivposten. In der laufenden Wahlperiode vertritt sie den Landkreis im Krankenhausausschuss des Klinikums Idar-Oberstein. Politisch betätigt sie sich zudem noch im Verbandsgemeinderat Herrstein.

 In Bronze händigte der Landrat die Medaille Geriet Gehrling aus. Im April gab der Oberbrombacher nach 24 Jahren den Vorsitz der Kreisverkehrswacht ab, die in der Verkehrserziehung und Aufklärung in Kindertagesstätten, in Schulen, für Autofahrer und für Senioren wertvolle Arbeit leistet. In seinen zwölf Jahren als Vorstandsmitglied der Landesverkehrswacht wirkte er wesentlich an der Entwicklung des Seniorenprogramms mit, aus denen die „Sicherheitsberater“ hervorgingen.

 Auf sportlichem Gebiet liegen die Verdienste des ebenfalls mit Bronze bedachten Bernd Pohl, der 18 Jahre lang den Vorsitz des TV Oberstein innehatte und im siebten Jahr dem Sportkreis des Sportbunds Rheinland vorsteht. Mit dem für die gleiche Ehrung vorgesehenen, in der Sitzung aber verhinderten Thomas Roland vom TuS Mackenrodt zog er bei der von den beiden Vereinen in Idar-Oberstein gemeinsam organisierten Europameisterschaft im Rope Skipping die Fäden. Bereits 2012, als der TVO die Deutschen Einzelmeisterschaften und das Bundesfinale ausrichtete, war er federführend.

 Den Frauen, denen Schneider Blumensträuße überreichte, kommt jeweils eine besondere Rolle zu: Gisela Pohl und Tochter Steffi Ackermann, die Cheftrainerin, sind ebenso große Stützen wie Karin Gehrling, die Kassiererin der Kreisverkehrswacht zu.