Berliner findet Hilfe in Birkenfeld -

Veröffentlicht am: 15.02.2008

Berliner findet Hilfe in Birkenfeld

Was für die Behörden in der Hauptstadt Berlin nicht möglich scheint, ist für die Kreisverwaltung in der erheblich kleineren Stadt Birkenfeld offensichtlich kein Problem:

Hilfesuchend wandte sich ein Bürger der Bundesmetropole an die Kreisverwaltung im entfernten Birkenfeld. Er habe bei verschiedenen Behörden in Berlin gefragt, ob sie ihm eine „Genehmigung für das Sammeln von Orden und Ehrenzeichen" erteilen könnten. Keine der befragten Stellen wollte ihm helfen. „Kennen wir nicht" oder „nicht zuständig" waren die häufigsten Antworten. Ein Hersteller von Orden erklärte ihm aber unmissverständlich: „Ohne Genehmigung keine Orden!"

Im Zeitalter des Internets war es für den Hauptstädter naheliegend, sich dort über die Zuständigkeit zu informieren. Die Kreisverwaltung Birkenfeld wurde ihm nach kurzer „Google"-Suche als einzige vorgeschlagen. Er wusste zwar nicht, wo dieses Birkenfeld liegt, bat dort aber telefonisch um die ersehnte Genehmigung. Nach kurzer Zeit konnte dem Hilfesuchenden mitgeteilt werden, welches Gesetz die Grundlage für sein Anliegen ist und dass sein zuständiges Bezirksamt „direkt vor der Haustür" ihm die Sammelgenehmigung erteilen würde.

Danach blieb es am Telefon zunächst einmal still.

„Ick hab üba zwee Stunden durch Balin telefoniert", stammelte er nach einiger Zeit „un Sie können ma innerhalb von een paa Minuten helfen", freute er sich und dankte für die ausführliche Auskunft.